Verkehrsnutzungen

Aus wiki-kim-strasse
Wechseln zu: Navigation, Suche


zurück zur Hauptseite

Einleitung

Das Verkehrsnutzungs-Modell stellt die Basis für die Modellierung von Verkehrsnutzungsinformationen im Flächenmodell und im Knoten-Kanten-Modell dar. Es kann auch im Zusammenhang mit dem Routing eingesetzt werden, wenn nutzungsbezogene Routing-Informationen erfasst werden sollen. Das Verkehrsnutzungs-Modell ist notwendig, weil im OKSTRA kommunal nicht nur die Netzelemente für den motorisierten Verkehr (also die Fahrbahn) sondern auch Anlagen für den Fußgängerverkehr oder Radverkehr abgebildet werden sollen. Vor allem bei Routinganwendungen ist es dann notwendig, die Nutzung des Netzes durch bestimmte Modi zu unterscheiden, um z.B. ein modales Routing (z.B. Radrouting) in einem bestimmten Netzausschnitt (nämlich nur dem Netz, welches vom Radverkehr benutzt werden kann) durchzuführen.

Im Knoten-Kanten-Modell werden zur Abbildung von Verkehrsnutzungen sogenannte Verkehrsnutzungsbereiche gebildet. Diese Verkehrsnutzungsbereiche umfassen dabei Strassenelemente, die von einem bestimmten Verkehrsmittel genutzt werden können. Die Zuordnung zu den Strassenelementen erfolgt über die Vererbung von der Objektart Netzbezugsobjekt_Strecke.

Im Flächenmodell werden zur Abbildung von Verkehrsnutzungen sogenannte Verkehrsnutzungsflaechen gebildet. Diese Verkehrsnutzungsflaechen umfassen dabei Verkehrsflaechen, die von einem bestimmten Verkehrsmittel genutzt werden können.

HINWEIS: Da immer nur ganze Verkehrsflaechen einer Verkehrsnutzungsflaeche zugeordnet werden können, ist es sinnvoll, dass die Verkehrsflaechen so definiert werden, dass eine 
Zuordnung zu verschiedenen Verkehrsnutzungen möglichst eindeutig möglich ist. Die Definition der einzelnen Querschnittstreifen als Verkehrsflaechen wird deshalb empfohlen.
 Beispiele für den Einsatz der Verkehrsnutzungen sind hier dargestellt.

Grundlegende Elemente des Verkehrsnutzungs-Modell

Das Verkehrsnutzung-Modell beinhaltet strengen genommen nur eine Objektart "Verkehrsnutzungsobjekt". Wichtige andere Objekte sind aber der "Verkehrsnutzungsbereich" im Knoten-Kanten-Modell und die "Verkehrsnutzungsflaeche" im Flächenmodell.

Eigenschaften des Verkehrsnutzungsobjekts



Name Datentyp Kardinalität Erläuterung
Art_der_Verkehrsnutzung - Kennung CharacterString
1..* (verpflichtend)
Beschreibt, durch welche Verkehrsmittel (Modi) das Verkehrsnutzungsobjekt genutzt werdne kann, wobei die möglichen Inhalte aus der Schlüsseltabelle "Art_der_Verkehrsnutzung" entnommen werden. Hier wird die Kennung aus der Schlüsseltabelle eingetragen.
Art_der_Verkehrsnutzung - Langtext CharacterString
1..* (verpflichtend)
Beschreibt, durch welche Verkehrsmittel (Modi) das Verkehrsnutzungsobjekt genutzt werdne kann, wobei die möglichen Inhalte aus der Schlüsseltabelle "Art_der_Verkehrsnutzung" entnommen werden. Hier wird der Langtext aus der Schlüsseltabelle eingetragen.
Zeitraum Zeitraum
0..1
Beschreibt den Zeitraum, in dem die verkehrliche Nutzung erfolgen kann.
HINWEIS: Hier können entsprechend dem Datenmodell für den OKSTRA kommunal beliebig zusammengesetzte Zeiträume definiert werden.


Inhalte der Schlüsseltabelle "Art_der_Verkehrsnutzung"


Kennung Langtext Bemerkung
1
motorisierter Individualverkehr
2
Radfahrer
3
Fußgänger
4
Straßenbahn
5
Bus
6
Taxi


Verweis auf Datenmodell

Das Datenmodell des OKSTRA kommunal für die Verkehrsnutzungen ist im Internet als UML-Modell hier verfügbar.


zurück zur Hauptseite