Routing

Aus wiki-kim-strasse
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zur Hauptseite

Einleitung

Das Routing basiert grundsätzlich auf den Strassenelementen des Knoten-Kanten-Modells. Ob ein Strassenelement von einem bestimmten Verkehrsmittel durchfahren/durchschritten werden darf, kann grundsätzlich anhand der Verkehrsrichtung_SE und der auf das Strassenelement referenzierten Verkehrsnutzungsbereiche ermittelt werden. Das Routing stellt darüber hinaus die Objektart "Beschraenkung_verkehrlich" und ihre "Kind-Objekte" zur Verfügung, mit denen weitere Informationen zur Durchfahrbarkeit eines Strassenelements angegeben werden können. Um anzugeben, dass der Wechsel von einem Strassenelement auf ein anderes nicht gestattet ist, kann die Objektart "Verbotene_Fahrbeziehung" verwendet werden.

Durch die Definition der verbotenen Fahrbeziehungen und der Verkehrsbeschränkungen sowie der Festlegung von Verkehrsnutzungsbereichen ist es mit dem Knoten-Kanten-Modell des OKSTRA kommunal möglich, Verkehrsmittel-spezifische Routings, also z.B. ein Radrouting oder ein Fußgänger-Routing zu realisieren.


HINWEIS: Beispiele für "verkehrsmittelspezifisches" Routing finden sie hier.

Objektarten im Routing-Modell

Im Routing-Modell sind die folgenden Objektarten definiert:

  • Beschraenkung_verkehrlich (abstrakte Objektart): Abstrakter Supertyp für verschiedene Arten von verkehrlichen Beschränkungen, die sich auf einen Routenausschnitt des Knoten-Kanten-Modells bzw. eine Verkehrsflaeche des Flächenmodells beziehen können.
  • Verbotene_Fahrbeziehung: Festlegung, dass ein Wechsel von einem Strassenelement auf ein anderes bzw. eine Abfolge von drei Strassenelementen im Rahmen eines Routings nicht möglich ist, obwohl die Strassenelemente zusammenhängen und die möglichen Fahrtrichtungen auf ihnen einen Wechsel grundsätzlich zulassen würden.


Eigenschaften der Objektart Verbotene_Verkehrsbeziehung


Zur Angabe, ob von einem Strassenelement auf ein anderes gewechselt werden oder ob an einer Kreuzung ein U-Turn durchgeführt werden kann, dient die aus dem OKSTRA übernommene Objektart Verbotene_Fahrbeziehung. Per Konvention sind Wechsel von einem Strassenelement zu einem anderen im Modell grundsätzlich erlaubt, sofern die Verkehrsrichtung_SE, die darauf referenzierten Verkehrsnutzungsbereiche und eventuell vorhandene Beschraenkungen_verkehrlich dies zulassen. Falls der Wechsel dennoch untersagt ist - z.B. dann, wenn an einer Kreuzung ein Linksabbiegeverbot besteht - kann dies durch eine Verbotene_Fahrbeziehung ausgedrückt werden, die mit den entsprechenden Strassenelementen verknüpft wird. Eine Verbotene Fahrbeziehung gilt defaultmäßig für jede Art von Verkehr. Optional kann die Verkehrsart, für die das Verbot gültig ist, über die Angabe von Arten der Verkehrsnutzung aus dem Nutzungsmodell spezifiziert werden.

Die Eigenschaften der Objektart Verbotene_Fahrbeziehung im OKSTRA kommunal können wie folgt definiert werden.

Name Datentyp Kardinalität Erläuterung
Art_der_Verkehrsnutzung - Kennung CharacterString
0..*
Beschreibt die Art der Verkehrsnutzung, also die Verkehrsmittel, für die das Verbot gilt, wobei die möglichen Inhalte aus der Schlüsseltabelle "Art_der_Verkehrsnutzung" entnommen werden. Hier wird die Kennung aus der Schlüsseltabelle eingetragen. Siehe Verkehrsnutzungen.
HINWEIS: Es können mehrere Verkehrsnutzungen angegeben werden, wenn ein Verbot für verschiedene Verkehrsmittel gilt. Wenn keine
Verkehrsnutzung angegeben ist, dann liegt es in der Interpretation des IT-Systems, für welche Verkehrsmittel das Verbot gilt. Möglich
wäre eine Interpretation, dass das Verbot dann für alle gilt.
Art_der_Verkehrsnutzung - Langtext CharacterString
0..*
Beschreibt die Art der Verkehrsnutzung, also die Verkehrsmittel, für die das Verbot gilt, wobei die möglichen Inhalte aus der Schlüsseltabelle "Art_der_Verkehrsnutzung" entnommen werden. Hier wird der Langtext aus der Schlüsseltabelle eingetragen. Siehe Verkehrsnutzungen.
HINWEIS: Siehe oben.
von_Strassenelement Relation
1 (verpflichtend)
Beziehung zu einem Strassenelemente, bei dem die verbotene_Fahrbeziehung beginnt.
HINWEIS: In einer IT-Anwendung (in der Datenbank)würde diese Beziehung wahrscheinlich über eine eindeutige ID des Strassenelementes
erfolgen. 
ueber_Strassenelement Relation
0..1
Beziehung zu einem Strassenelemente, über welches die verbotene_Fahrbeziehung verläuft.
HINWEIS: In einer IT-Anwendung (in der Datenbank)würde diese Beziehung wahrscheinlich über eine eindeutige ID des Strassenelementes
erfolgen. 
nach_Strassenelement Relation
1 (verpflichtend)
Beziehung zu einem Strassenelemente, bei dem die verbotene_Fahrbeziehung endet.
HINWEIS: In einer IT-Anwendung (in der Datenbank)würde diese Beziehung wahrscheinlich über eine eindeutige ID des Strassenelementes
erfolgen. 


Eigenschaften der Objektart Beschraenkung_verkehrlich


Mit der Objektart Beschraenkung_verkehrlich bzw. ihren "Kind-Objekten", die in analoger Form auch im OKSTRA existieren, können Informationen über verkehrliche Beschränkungen angegeben werden. Eine Beschraenkung_verkehrlich erhält ihren Netzbezug über Vererbung vom Netzbezugsobjekt_Strecke. Da sie darüber hinaus ein Flaechenbezugsobjekt ist, kann sie optional auch Verkehrsflächen aus dem Flächenmodell referenzieren. Über die Schlüsseltabelle Fahrzeugart kann angegeben werden, für welche Art(en) von Fahrzeugen die Beschraenkung_verkehrlich gilt. Falls eine Beschraenkung_verkehrlich als Netzbezugsobjekt_Strecke verortet wird, kann über die Richtung_Routenausschnitt die Verkehrsrichtung angegeben werden, für die die Beschränkung gilt. Ein Gültigkeitszeitraum kann über die Objektart Zeitraum (allgemeine Objektart) angegeben werden.

Als abstrakte Objektart kann die Beschraenkung_verkehrlich nicht instanziiert werden. In der Realität kommen die folgenden Arten von verkehrlichen Beschränkungen vor, die als "Kind-Objekte" der abstrakten Oberklasse definiert sind:

  • Insassen_min_Anzahl: Angabe der zulässigen Mindestanzahl von Insassen bei PKW
  • Ueberholverbot: Angabe eines Überholverbots
  • max_Hoehe: Angabe der maximal zulässigen Fahrzeughöhe
  • max_Breite: Angabe der maximal zulässigen Fahrzeugbreite
  • max_Laenge: Angabe der maximal zulässigen Fahrzeuglänge
  • max_Gewicht: Angabe des maximal zulässigen Fahrzeuggewichts
  • max_Achsgewicht: Angabe des maximal zulässigen Achsgewichts
  • max_Geschwindigkeit: Angabe der zulässigen Höchstgeschwindigkeit
  • Zugangsbeschraenkung: Angabe einer Zugangsbeschränkung für bestimmte Fahrzeugarten
  • Gesperrt: Angabe einer Sperrung für bestimmte Fahrzeugarten


Alle verkehrlichen Beschränkungen erben vom Flächenbezugsobjekt und vom Netzbezugsobjekt_Strecke. Dies bedeutet, dass sie eine Referenzierung auf eine Fläche aus dem Flächenmodell bzw.auf eine Strecke (präziser einen Routenausschnitt) im Knoten-Kanten-Modell besitzen.

Diese konkreten Verkehrsbeschränkungen erben alle Eigenschaften der abstrakten Objektart und haben zusätzlich eigene. Im folgenden sind die geerbten Eigenschaften und die eigenen für die oben genannten Beschränkungen dargestellt:


Name Datentyp Kardinalität Erläuterung
gilt_fuer_Verkehrsrichtung-Kennung CharacterString
0..1
Beschreibt die Verkehrsrichtung für die die Beschränkung gilt, wobei die möglichen Inhalte aus der Schlüsseltabelle "Richtung_Routenausschnitt" entnommen werden. Hier wird die Kennung aus der Schlüsseltabelle eingetragen.
gilt_fuer_Verkehrsrichtung-Langtext CharacterString
0..1
Beschreibt die Verkehrsrichtung für die die Beschränkung gilt, wobei die möglichen Inhalte aus der Schlüsseltabelle "Richtung_Routenausschnitt" entnommen werden. Hier wird der Langtext aus der Schlüsseltabelle eingetragen.
gilt_fuer_Fahrzeugart-Kennung CharacterString
0..*
Beschreibt die Fahrzeugarten für die die Beschränkung gilt, wobei die möglichen Inhalte aus der Schlüsseltabelle "Fahrzeugart" entnommen werden. Hier wird die Kennung aus der Schlüsseltabelle eingetragen.
gilt_fuer_Fahrzeugart-Langtext CharacterString
0..*
Beschreibt die Fahrzeugarten für die die Beschränkung gilt, wobei die möglichen Inhalte aus der Schlüsseltabelle "Fahrzeugart" entnommen werden. Hier wird der Langtext aus der Schlüsseltabelle eingetragen.
Zeitraum Relation
0..1
Beschreibt den Zeitraum, für den die Verkehrsbeschränkung gilt. Umsetzung der Relation im_Zeitraum im OKSTRA kommunal.
 HINWEIS: Das Datenmodell des OKSTRA kommunal für den Zeitraum lässt sehr komplexe Konstrukte zur Abbildung beliebiger Zeiträume zu. Ein
einfacher Zeitraum wird durch ein Startdatum und eine Dauer abgebildet. Für Verkehrsbeschränkungen gelten aber häufig Zeiträume, die wie
folgt beschrieben werden: Montag - Freitag von 9:00 h bis 17:00 h. Zur Abbildung von komplexen Zeiträumen siehe Allgemeine Objekte.
Anzahl_Insassen Integer
1
Mindestanzahl der Insassen in einem PKW
HINWEIS: Gilt nur für Objektart Insassen_min_Anzahl.
Ueberholverbot Boolean
1
Angabe, ob das Ueberholverbot für die angegebene Wertekombination (Richtung, Fahrzeugart, Zeitraum) gültig ist oder nicht
HINWEIS: Gilt nur für Objektart Ueberholverbot.
Fahrzeughoehe Integer
1
maximal zulässige Fahrzeughöhe in Zentimeter
HINWEIS: Gilt nur für Objektart max_Hoehe.
max_Laenge Integer
1
maximal zulässige Fahrzeuglänge in Zentimeter
HINWEIS: Gilt nur für Objektart max_Laenge.
max_Fahrzeuggewicht Integer
1
maximal zulässiges Fahrzeuggewicht in Kilogramm
HINWEIS: Gilt nur für Objektart max_Gewicht.
max_Achsgewicht Integer
1
maximal zulässiges Achsgewicht in Kilogramm
HINWEIS: Gilt nur für Objektart max_Achsgewicht.
max_kmh Integer
1
maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit in Km/h
HINWEIS: Gilt nur für Objektart max_Geschwindigkeit.
Zugangsbeschraenkung Boolean
1
Angabe, ob die Zugangsbeschränkung für die angegebene Wertekombination Richtung, Fahrzeugart, Zeitraum) gültig ist oder nicht.
HINWEIS: Gilt nur für Objektart Zugangsbeschraenkung.
Sperrung Boolean
1
Angabe, ob die Sperrung für die angegebene Wertekombination (Richtung, Fahrzeugart, Zeitraum) gültig ist oder nicht.
HINWEIS: Gilt nur für Objektart Gesperrt.


Schlüsseltabellen

Inhalte der Schlüsseltabelle "Richtung_Routenausschnitt"


siehe auch im Knoten-Kanten-Modell.

Kennung Langtext Bemerkung
R
in Routenrichtung
G
gegen Routenrichtung
B
beide Richtungen


Inhalte der Schlüsseltabelle "Fahrzeugart"


Kennung Langtext Bemerkung
nk Kfz
nicht klassifizierbare Fahrzeuge (Sonstige)
Krad
Motorräder
Pkw(grund)
Pkw
Lfw
Lieferwagen
Pkw
Krad + Pkw(grund) + Lfw
PkwÄ
Pkw + nk Kfz
PkwA
Pkw und Lfw mit Anhänger
Lkw
Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t
LkwA(grund)
Lkw mit Anhänger
Sattel-Kfz
Sattelkraftfahrzeuge
LkwA
LkwA(grund) + Sattel-Kfz
Bus
Busse mit mehr als 9 Sitzplätzen
LkwÄ
PkwA + Lkw + LkwA + Bus
Kfz
PkwÄ + LkwÄ


Verweis auf Datenmodell

Das Datenmodell des OKSTRA kommunal für das Routing ist im Internet als UML-Modell hier verfügbar.


zurück zur Hauptseite