Hauptseite

Aus wiki-kim-strasse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Hier finden sie das Inhaltsverzeichnis des OKSTRA kommunal-Wiki


Erfassungsleitfaden für Straßendaten nach dem OKSTRA kommunal

Der KIM-Straße e.V. (www.kim-strassse.de) hat dieses Wiki eingerichtet, um die kommunalen Verwaltungen bei der Erfassung und Verwaltung von Straßendaten entsprechend den Spezifikationen des OKSTRA kommunal zu unterstützen. In Analogie zum OKSTRA, bei dem die Erfassung der Daten nach der ASB erfolgt, sollen in diesem Wiki Hinweise gegeben werden, wie die Daten für die im OKSTRA kommunal definierten Objektarten erfasst werden sollen. Dieses Wiki gibt nur Hinweise und Empfehlungen zur Erfassung von Straßendaten. Die Anforderungen des OKSTRA kommunal können u.U. auch bei abweichender Erfassung erfüllt werden. Dieser Erfassungsleitfaden ist entsprechend der einzelnen Datenbereiche des OKSTRA kommunal organisiert. Für alle Objektarten werden Hinweise zur Abbildung der Realität und zum Umgang mit den Eigenschaften der Objektarten angegeben.


Hinweise zu Grundlagen und zur Weiterentwicklung des Erfassungsleitfadens für den OKSTRA kommunal

Dieser Erfassungsleitfaden für den OKSTRA kommunal basiert auf einer Entwicklung der momatec GmbH und wurde mit den Erfahrungen der Mitglieder des KIM-Straße e.V. aus verschiedensten Projekten weiterentwickelt, wie beispielsweise dem Forschungsprojekt zur Entwicklung des OKSTRA kommunal sowie Projekten zur Umsetzung eines Straßendatenmanagement bei verschiedenen Institutionen und Verwaltungen. An der Entwicklung des Wiki sind folgenden Mitglieder aktiv beteiligt gewesen:

  • momatec GmbH (Prof. Dr. Heribert Kirschfink)
  • GIS Consult GmbH (Dietmar Hauling)
  • Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Nienburg (Volker Sangmeister)
  • GSA – Gesellschaft für Straßenanalyse mbH Niederlassung Aachen (Michael Simon)
  • eagle eye technologies GmbH (Alexander Gumnior)
  • LEHMANN + PARTNER GmbH (Dr. Dietmar Berthold)


Bereitgestellt wird das OKSTRA kommunal-Wiki von der Geschäftsstelle des Vereins. Unter der email-Adresse info@kim-strasse.de können Sie uns erreichen.

Grundlage für die Entwicklung des OKSTRA kommunal ist in vielen Fälle der OKSTRA-Standard gewesen. Aus diesem Grund gelten für diesen Erfassungsleitfaden teilweise auch die Erfassungsregeln für den OKSTRA. Die Inhalte dieses Erfassungsleitfadens stammen, soweit sie nicht neu entwickelt worden sind, aus den folgenden Regelwerken oder Veröffentlichungen:

   * Anweisung Straßeninformationsbank ASB - Teilsystem Bestandsdaten, ab Version 2.01, Stand Juni 2009
   * Anweisung Straßeninformationsbank ASB - Teilsystem Netzdaten, ab Version 2.01, Stand Mai 2009
   * Dokumente des Forschungsprojekts FE 77.480/2004 "Integrierte kommunale Verkehrsnetzdokumentation"
   * Dokumentation der OKSTRA-Schemata für die OKSTRA ab Version 1.014 


Um die Einheitlichkeit von OKSTRA und OKSTRA kommunal so weit wie möglich zu gewährleisten, wurden die Formulierungen aus den OKSTRA- und ASB-Dokumenten, wo erforderlich, wortwörtlich übernommen.

HINWEIS:Änderungen und Ergänzungen von Seiten in diesem Wiki können nur den KIM-Straße e.V. vorgenommen werden. Wir sind bemüht dieses Wiki immer weiter zu entwickeln
und auf dem aktuellen Stand hinsichtlich des Datenmodells des OKSTRA kommunal zu halten. Weiterhin nehmen wir gerne Ihre Anregungen zu Ergänzungen und ihre praktischen 
Fragestellungen auf. Nutzen Sie für Ihre Fragen und Anregungen bitte die Diskussionsseiten, die von jedem Benutzer bearbeitet werden können. Alternativ können Sie Fragestellungen, 
Wünsche und Anregungen zu diesem Erfassungsleitfaden an info@kim-strasse.de senden.

Allgemeines

In den folgenden Unterpunkten werden allgemeine Hinweise zum OKSTRA kommunal erläutert.

Hier wird auf grundlegende Prinzipien der Modellierung des OKSTRA kommunal eingegangen. Dabei wird kurz erläutert, wie die Inhalte des Datenmodells in diesem Erfassungsleitfaden eingebunden werden.

Hier wird darauf eingegangen, dass der OKSTRA kommunal primär ein Datenaustauschformat ist.

Hier wird darauf eingegangen in welchem Umfang Straßendaten erfasst werden sollen.

Für die Georeferenzierung der Daten in der Straßendatenbank ist es notwendig, dass ein Koordinatenreferenzsystem definiert wird.

Hier wird auf die Abbildung der Geometrien eingegangen.

Hier wird auf die Nutzung des Netzmodells als Referenzierungsgrundlage für alle anderen Daten eingegangen.

Hier wird auf einige Unterschiede zwischen dem OKSTRA und dem OKSTRA kommunal eingegangen.


Beschreibung der Objektarten des OKSTRA kommunal

Netzmodell


Das Schema Netzmodell beschreibt die Abbildung des Straßennetzes, welches die Referenzierungsgrundlage für alle anderen Fachdaten aus dem Straßen- und Verkehrswesen darstellt. Das Netzmodell ist modular aufgebaut. Die einzelnen Module können weitgehend unabhängig voneinander genutzt werden. Dies bedeutet z.B., dass eine Verwaltung entweder ein Knoten-Kanten-Modell oder ein Flächenmodell, aber auch beide gemeinsam und auf einander verweisend benutzen kann.

Im Knoten-Kanten-Modell wird das Straßennetz als topologisches Netz, bestehend aus sogenannten Verbindungspunkten und Straßenelementen abgebildet.

Im Flächenmodell wird das Straßennetz durch die entsprechenden Flächen im Straßenraum abgebildet. Hier wird auch die Abbildung von Querschnittsstreifen (z.B. Fahrstreifen der Fahrbahn, Geh-/Radwege oder Grünstreifen) eingegangen.

Im Straßenverzeichnis werden die alphanumerischen Daten Straßenname und Straßenschlüssel verwaltet und somit die kommunalen Straßen definiert. Die Knoten und Kanten im Knoten-Kanten-Modell und die Flächen im Flächenmodell werden diesen Straßen zugeordnet.

Hier ist es möglich, dem Straßennetz im Knoten-Kanten-Modell und im Flächenmodell Hausnummern (Hausnummernbereiche) zuzuordnen. Damit können Fachdaten später über Hausnummernbezüge verortet werden (z.B. Das Straßenschild steht auf der Hauptstraße bei Hausnummer 5.)

Den Elementen des Knoten- und Kanten-Modells und des Flächenmodells können hier Verkehrsnutzungen - also die Benutzung durch bestimmte Verkehrsmittel/Verkehrsträger - zugeordnet werden. Damit wird es möglich bestimmte "modale" Netze wie Radwegenetze oder ÖV-Netze zu definieren und evtl. modale Routings (z.B. Rad-Routing oder Fußwege-Routing) durchzuführen.

Durch Definition der vorhandenen bzw. verbotenen Fahrbeziehungen kann das Knoten-Kanten-Modell des OKSTRA kommunal (auch modal) routignfähig gemacht werden.

Hier werden die Beziehungen zu einem nach ASB erfassten Netz - also dem klassifizierten Netz, welches in den Straßeninformationsbanken der Bundesländer vorgehalten wird - hergestellt.


Bauliche Straßeneigenschaften


HINWEIS: Im OKSTRA ist die Beschreibung der Querschnittsstreifen im Bereich "Bauliche Straßeneigenschaften" angesiedelt. Im 
OKSTRA kommunal erfolgt die Darstellung der Querschnittsstreifen im Flächenmodell. Ein solches ist im OKSTRA nicht 
vorhanden.


Das Schema bauliche Straßeneigenschaften beinhaltet die Beschreibung der baulichen Struktur des Straßenkörpers.

Hier werden die Trassierungselemente im Grund- und Aufriss dargestellt.

Hier werden die Aufbauschichten des Straßenkörpers beschrieben.

Hier werden sonstige bauliche Eigenschaften wie die Neigung oder die Bahnigkeit sowie Informationen zur Bauklasse und zu den Regelquerschnitten beschrieben.

Hier werden Hindernisse, also Objekte, die das Lichtraumprofil einschränken, dargestellt.

Hier werden Durchlässe beschrieben.

Hier werden Kreisverkehre baulich beschrieben.

HINWEIS: Die Beschreibung von Kreisverkehren als Bestandteil des Netzes erfolgt im Knoten-Kanten-Modell. Hier erfolgt eine 
Beschreibung der baulichen Ausführung des Kreisverkehrs.


Straßenausstattung


In diesem Schema werden Ausstattungsobjekte im Straßenraum abgebildet. Diese Objektarten sind die Grundlage für Bestandsdaten von Ausstattungsobjekten, wobei es eine Vielzahl spezifischer Ausstattungsobjekte gibt (z.B. Ausstattungsobjekte zur Entwässerung oder Schutzeinrichtungen), aber auch allgemeine Objektarten, mit denen es möglich ist, beliebige Ausstattungsobjekte abzubilden.

Hier wird die Infrastruktur zur Straßenentwässerung geschrieben.

Hier wird die Infrastruktur im Bereich von Schutzeinrichtungen und Rückhaltesystemen beschrieben.

HINWEIS: Geländer, Poller und Poller mit Ketten werden als Rückhalte- und Schutzeinrichtung abgebildet. 

Hier wird die Infrastruktur von Betriebsstätten und Betriebseinrichtugnen beschrieben.

Hier werden sonstige Infrastruktur- und Ausstattungsobjekte beschrieben, die nicht einer der oben genannten Kategorien zugeordnet werden können.

Hier werden die generischen Objektarten zur Abbildung von "beliebigen" punktuellen oder streckenförmigen Austattungsobjekten beschrieben.


HINWEIS: Die Objektarten im Schema Straßenausstattung sind überwiegend aus dem OKSTRA übernommen worden. Grundlage der 
Modellierung im OKSTRA ist z.B. die ASB Bestand. Die Beschreibung der Objektarten im OKSTRA kommunal orientiert sich deshalb auch an 
den Aussagen der ASB Bestand.

Allgemeine Objekte


Die allgemeinen Objektarten im OKSTRA kommunal werden als "Oberklassen" von vielen anderen Objektarten genutzt, oder aber beschreiben ganz allgemeine Sachverhalte, die in anderen Schemata eingesetzt werden. Die folgenden allgemeinen Objekte existieren im OKSTRA kommunal:

  • ASB_Objekt: (abstrakte Objektart) Das ASB_Objekt enthält allgemeine Informationen zur Erfassung von Daten und vererbt diese an diverse andere Objektarten im OKSTRA kommunal.
  • Objekt_mit_ID (abstrakte Objektart): Das Objekt_mit_ID ermöglicht es, allen Objektarten, die von ihm erben, eine eindeutige ID aus einem externen Fachsystem mitzugeben.
  • Zeitraum: Im OKSTRA kommunal können beliebige Zeiträume/Zeitpunkte (z.B. Zeitpunkt, wann ein Schild aufgestellt worden ist, oder ein Zeitraum, für den Verkehrsdaten gültig sind) abgebildet werden.
  • Dokument: Im OKSTRA kommunal ist es möglich, verschiedenen anderen Objektarten Dokumente zuzuordnen.
  • Multigeometrie: Durch die Multigeometrie ist es möglich, andere Objektarten beliebig als Punkt-, Strecken- oder Linienobjekt abzubilden.


Historisierung


Die Historisierung ermöglicht die Darstellung der zeitlichen Entwicklung des Straßennetzes bzw. der Fachdaten, die auf das Netz referenziert sind. Den Objekten werden Lebensdauern zugeordnet, so dass für jeden Zeitpunkt die gültigen "Versionen" identifiziert werden können.