Geometrie

Aus wiki-kim-strasse
Wechseln zu: Navigation, Suche


zurück zur Hauptseite


Das Datenaustauschformat des OKSTRA kommunal liegt als sogenanntes GML-Applikationsschema (GML = Geography Markup Language, vgl. WIKIPEDIA) vor. Dies bedeutet, dass alle Objektinformationen in XML entsprechend der Regeln für GML ausgeprägt sind. Somit kann das OKSTRA kommunal-GML in allen Geodateninfrastrukturen gemäß OGC-Spezifikationen (OGC =Open Geospatial Consortium, vgl. WIKIPEDIA) eingesetzt und über entsprechende OGC-Web Services ausgetauscht werden. Vor allem ist es möglich, dass die OKSTRA kommunal-Daten georeferenziert in Karten dargestellt werden, die auf OGC-Web Map Services (WMS) (vgl. WIKIPEDIA basieren.

Zur Erfüllung der Anforderungen von GML ist es vor allem notwendig fest vorgeschriebene Geometrieobjekte zu nutzen. Im OKSTRA kommunal kommen zur Abbildung von Punkt-, Linien- und Flächengeometrien die folgenden Objektarten vor:

  • GM_Point: Abbildung ein punktförmigen Geometrie über eine X- und Y-Koordinate
  • GM_LineString: Abbildung einer Liniengeometrie durch die Angabe von mindestens zwei X- und Y-Koordinaten-Paare (Anfangs- und Endpunkt sowie dazwischen liegende Stützpunkte), wobei zwischen den Punkte eine lineare Verbindung erfolgt. Je kurviger eine Linie also ist, desto mehr Stützpunkte müssen angegeben werden, damit die Linie eine realistischen Verlauf hat.
  • GM_Polygon: Abbildung einer Flächengeometrie. Die Flächengeometrie wird über ihre Umrandung definiert. Dazu werden die Stützpunkte der Flächenumrandung als Punkte definiert. Es erfolgt eine lineare Verbindung dieser Punkte, wobei die Linie am ersten Punkt geschlossen wird.
  • GM_Solid: Abbildung eines Volumenkörpers (dreidimensional). Ein Körper wird durch seine Begrenzungsflächen und diese Begrenzungsflächen wiederum durch ihre Begrenzungslinien definiert. Dieses Geometrieobjekt ist im OKSTRA kommunal grundsätzlich vorhanden, es gibt aber fachliches Objekt, welches im Moment als Körper abgebildet wird. Man könnte sich beispielsweise vorstellen, das eine Aufbauschicht als Körper dargestellt wird.

Die Geometrie eines Objektes ist den einzelnen Objekten immer als Attribut einer oder mehrerer der oben genannten Objektarten zugeordnet. Teilweise ist es möglich, dass eine Objektart entweder als Punkt, Linie oder als Fläche dargestellt werden. Zu diesem Zwecke wurde im OKSTRA kommunal die abstrakte Objektart "Multigeometrie" geschaffen. Ein Objekt (wie z.B. ein Rückhaltesystem wie eine Betonschutzwand oder eine Stahlschutzplanke), welches eine Geometrie vom Typ "Multigeometrie" besitzt, kann wahlweise als Punkt, Linie oder Fläche erfasst werden. Dadurch wird die Möglichkeit gegeben den Erfassungsaufwand gering zu halten bzw. eine aufwendigere Geometrieerfassung zu einem späteren Zeitpunkt zu ergänzen.

Verweis auf Datenmodell

Das Datenmodell des OKSTRA kommunal ist im Internet als UML-Modell hier verfügbar.


zurück zur Hauptseite